Turmkreuz

Turmkreuz

Beschreibung

Kirchturm mit Turmkreuz

Pfarrer Michael Schlede fiel immer wieder auf, dass der Kirchturm unserer Pfarrkirche Mater Dolorosa sogar von der Königsberger Straße aus zu sehen ist, er bedauerte aber immer wieder, dass dieser nicht mit einem Turmkreuz ausgestattet war.

Das Turmkreuz aus rostfreiem Stahl mit der darunterliegenden Hohlkugel konnte am 5. August 1999 dann endlich von Pfarrer Schlede auf dem Kirchturm der Pfarrkirche gesetzt werden lassen. Es wurde mit vier senkrechten, horizontal abstehenden Armen so gestaltet, dass es von allen Himmelsrichtungen als Kreuz zu erkennen ist.

Turmkreuz

Dringende Sanierungsarbeiten am Turm boten die günstige Gelegenheit, im Turmdach die Halterung für ein Kreuz einzubauen. Die ohnehin notwendige Rüstung konnte so auch für die Montage des Turmkreuzes verwendet werden, wodurch die Kosten erheblich reduziert werden konnten. Die Gemeinde unterstützte den Wunsch des Pfarrers mit großzügigen Spenden.

Das Kreuz wurde vom Architekten Raimund Szafranski entworfen. Planung, Statik und Montage übernahm die Firma ikp, die Ausführung des Kreuzes selbst, die Firma Anders, Metallbau.

Der Turm

Siehe auch

kirchenfuehrer/turmkreuz.txt · Zuletzt geändert: 2016/12/12 22:12 (Externe Bearbeitung)
Nach oben
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 4.0 International
chimeric.de = chi`s home Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0