Mater Dolorosa Berlin-Lankwitz

Benutzer-Werkzeuge


Seitenleiste

stiftung:organisation_der_stiftung_mater_dolorosa

Organisation der Stiftung Mater Dolorosa

Markus Bautsch, Stiftungsrat

„Wer für die Stiftung Mater Dolorosa Berlin-Lankwitz tätig ist, trägt Verantwortung gegenüber der Gemeinde Mater Dolorosa und für die Umsetzung ihrer Ziele. Auch zukünftige Generationen sollen ihren Glauben in der Gemeinde leben können.“Markus Bautsch (Stiftungsrat)

Die Stiftung Mater Dolorosa Berlin-Lankwitz ist eine gemeinnützige, selbständige und rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Berlin-Lankwitz.

Der dreiköpfige Vorstand vertritt die Stiftung nach innen und nach außen.

Die Kontaktdaten der Stiftung finden Sie auf dieser Webseite:

Kontrolle

Die Stiftung Mater Dolorosa Berlin-Lankwitz besteht aus zwei unabhängigen, ehrenamtlich tätigen Organen, dem Vorstand und dem Stiftungsrat. Die Stiftung wird zudem von zwei staatlichen Behörden überwacht:

Organe

Der dreiköpfige Stiftungsvorstand im September 2021 im Innenhof des Gemeindehauses:

Der dreiköpfige Stiftungsvorstand im September 2021 im Innenhof des Gemeindehauses (von links nach rechts): Joachim Goerke-von Stockert, Rolf Herrmann, Christoph Haehling von Lanzenauer

Von links nach rechts: Joachim Goerke-von Stockert, Rolf Herrmann, Christoph Haehling von Lanzenauer.

Mitglieder des Vorstands

  • Rolf Herrmann (seit 2010, Vorsitzender)
  • Joachim Goerke-von Stockert (seit 2012, stellvertretender Vorsitzender)
  • Prof. Dr. Christoph Haehling von Lanzenauer (seit 2020)

Mitglieder des Stiftungsrats

  • Dr. Markus Bautsch (seit 2006, Vorsitzender)
  • Barbara Saß-Viehweger (seit 2006, stellvertretende Vorsitzende)
  • Manfred Goldbaum (seit 2021)
  • Gerald Trenkler (seit 2011)
  • Bernd-Reinhard Urbanietz (seit 2014)

Ausgeschiedene Organmitglieder

stiftung/organisation_der_stiftung_mater_dolorosa.txt · Zuletzt geändert: 2021/09/28 13:45 von mbautsch