Kredenz

Kredenz

Kredenz im Chorraum

Die zwischen den beiden vorderen, linken Säulen im Chorraum stehende Kredenz wurde im Jahr 1988 vom Künstler Helmut Nitzsche entworfen. Die Tischplatte besteht aus mosaikförmig zusammengesetzten, kleinen quadratischen Glasbausteinen in Grün-, Braun- und Goldtönen, die aus der berühmten Glasbläserei von Murano nordöstlich von Venedig stammen.

Siehe auch

kirchenfuehrer/kredenztisch.txt · Zuletzt geändert: 2016/12/12 22:12 (Externe Bearbeitung)
Nach oben
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 4.0 International
chimeric.de = chi`s home Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0